Allgemeine Informationen über unseren Bewegungsapparat

Die Wirbelsäule 

Die Wirbelsäule ist das tragende Konstruktionselement der Menschen und der Tiere. Sie bildet nicht nur die knöcherne Mitte des Körpers, sie verbindet auch alle anderen Teile des Skeletts miteinander. Darüber hinaus umhüllt die Wirbelsäule das im Wirbelkanal liegende Rückenmark.

Aufbau der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule wird in 4 Segmente unterteilt. Halswirbelsäule (HWS), Brustwirbelsäule (BWS), Lendenwirbelsäule (LWS) und das Kreuzbein/Steissbein.
Die HWS besteht aus 7 Wirbeln. Die obersten zwei Wirbel heissen Atlas und Axis. Die BWS besteht aus 12 Wirbeln. An diesen sind auch die Rippen befestigt. Die LWS besteht aus 5 Wirbeln. Den Abschluss der Wirbelsäule bilden das Kreuzbein und das Steissbein.

Das Rückenmark

Das Rückenmark verläuft durch die gesamte Wirbelsäule. Zusammen mit dem Gehirn bildet das Rückenmark das zentrale Nervensystem (ZNS). Das Rückenmark dient der Kommunikation zwischen dem Gehirn und den inneren Organen, den Muskeln und der Haut. Es ist für die Produktion von weissen und roten Blutkörperchen verantwortlich. Ausserdem verlaufen alle vom Gehirn absteigenden und zum Gehirn aufsteigenden Nervenbahnen im Rückenmarkskanal. Insgesamt mehrere Millionen Nervenfasern.



Störungen der Wirbelsäule

Jegliche Störungen im Bewegungsapparat beginnen in den Wirbeln, wie z.B. eine Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose), ein Beckenschiefstand oder Rückenschmerzen. Dies hat Auswirkungen auf alle Gelenke.
Ist z.B. das Becken schief, gleichen wir dies mit einer Krümmung der Wirbelsäule aus. Denn der Kopf will ja gerade durchs Leben gehen. Wenn wir das Gewicht stets auf einen Fuss verlagern, wirkt sich dies auf die Haltung der Wirbelsäule aus.
So gäbe es noch viele Beispiele aufzuzählen. Wahrscheinlich kennen das die meisten Menschen bereits aus eigener Erfahrung.
Das wichtigste Gelenk an der Wirbelsäule ist aber die Verbindung von der Wirbelsäule zum Schädel. Der oberste Wirbel, Atlas, trägt das ganze Gewicht des Kopfes. Bei vielen Menschen ist dieses Gelenk blockiert und führt zu Kopfschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen, Schwindel u.v.m.

Herkömmliche Therapiemöglichkeiten

Am bekanntesten sind Therapien beim Physiotherapeuten, beim Chiropraktor und der Chirurgie mittels Operation. Diese Therapien zielen darauf ab, die Beweglichkeit ders Körpers wiederherzustellen und natürlich schmerzfrei zu werden. Alle diese Therapien beruhen auf einer direkten Manipulation am Bewegungsapparat des Menschen. Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen etc. werden gedehnt, geknackst, gerichtet, operiert und zusammengeflickt.

Alternative Therapien

Nun gibt es aber noch andere, sanftere Methoden auf der energetischen Ebene. Dass nämlich jemand einen krummen Rücken, Schmerzen an der Wirbelsäule, Brüche etc. erleidet, hat einen Grund. Oft ist dieser die Folge davon, dass man zu spät auf die Signale der Seele hört, die sich vielleicht schon lange gemeldet hat. Dies zeigte sich vielleicht durch Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit, Erschöpfung usw. Der Mensch jedoch will nichts davon hören und so meldet sich irgendwann der Körper und sagt Stop, jetzt ist es genug.
Wenn wir nun auf die Signale des Körpers und die Signale der Seele hören und uns energetisch richten lassen, erreichen wir den Urzustand des Gesunden. Wir machen uns die Ursache unseres Leidens bewusst und verändern unser Verhalten.


Folgende Möglichkeiten kann ich Dir anbieten:

- Wirbelsäulenbegradigung
- Atlas und Axis richtig einstellen, alle Wirbel richten
- Beckenbegradigung bei Beckenschiefstand/Beinlängendifferenz